PRECURA IM HB ZÜRICH

precura 2016 im HB Zürich: über 32'000 BesucherInnen und 500 kg Marroni

Vom 4. bis 6. November 2016 wurde zum zwölften Mal die precura im HB Zürich durchgeführt. Mit über 32'000 Besuchern (Stichzählung durch die anwesende Brandwache) und täglich über 96'000 Personen, die die Haupthalle vom HB Zürich als Weg zu den Gleisen nutzen (Quelle SBB AG; 2014), viel Andrang an den Ständen und einem grossen Medieninteresse, war die Messe für Prävention und Gesundheitsförderung ein grosser Erfolg.

Auffallend viele Personen liessen sich über Themen wie Diabetes, Schlafapnoe, Rückentherapie, Cholesterin, Stressmanagement, Zahngesundheit, Demenz, psychische Gesundheit, Blutdruck, Suchtprävention, Burnout, Schlafstörungen, Blutdruck, Körperfett & Ernährung, Hörprobleme, COPD-Risikotest, Früherkennung von Darmkrebs und Brustkrebs, Gesundes Altern, Blasenschwäche, Lungenfunktion, Schmerztherapie und andere gesundheitsfördernde Massnahmen aufklären und beraten.

Die fortschreitende Sensibilisierung in der Bevölkerung für mehr Lebensqualität und das damit verbundene Interesse an gesundheitsfördernden Massnahmen zeigte sich deutlich an der Präventionsmesse in der Haupthalle des Hauptbahnhofs Zürich. Die Messestände der Aussteller aus allen Bereichen der Prävention wurden stark frequentiert und bei vielen Ausstellern standen die Messebesucher Schlange, um den einen oder anderen wichtigen Gesundheitscheck zu machen.

Am ersten Messetag war der Andrang an den Ständen gegenüber dem letzten Jahr besonders gross. Die interessierten BesucherInnen warteten bereits 30 Minuten vor Messebeginn auf die "Türöffnung" um 11 Uhr. Der Anlass war am Freitag und Samstag sehr gut besucht. Der Freitag war für einzelne Aussteller fast zu stark frequentiert, da diese nicht alle Interessenten im gewohnten Rahmen beraten konnten.

Dazu einige Highlights der precura 2016:
Bereits eine eigentliche Institution an der precura ist der elmex Info-Bus und der überaus attraktive Standauftritt von meridol, beides bekannte Spezialisten in Sachen Mund- und Zahnpflege. Dazu auch ein paar Zahlen von meridol: die beiden Zahnärzte haben an den drei Messetagen über 1'500 Zahnuntersuchungen und - beratungen durchgeführt. Ein Rekord, denn im Normalfall sind es bei anderen Messeauftritten ca. 80 pro Tag.

POLYMEDES
: über 150 Kurzgespräche und 90 ernsthafte Gespräche. Eine professionelle Beratung rund um das Thema Schmerztherapie dauert in der Regel über 10 Minuten und dieses hohe Interesse liegt weit über dem, was sich der Aussteller vorgestellt hatte.

Die zunehme Sensibilisierung in Sachen Lungenfunktion in Bezug auf Tabakprävention und Feinstaubbelastung hat dazu geführt, dass der Auftritt von LUNGE ZÜRICH sehr erfolgreich verlaufen ist. Am Stand von LUNGE ZÜRICH wurden knapp 400 Lungenfunktionstests durchgeführt und über 1'000 Beratungen registriert.

Auch in diesem Jahr gab es wiederum rund 500 interessierte Personen, die sich am Stand der Schweizerische Gesellschaft für Blasenschwäche zum Thema Blasenschwäche informieren und beraten liessen.

Sehr zufrieden mit dem Anlass waren u.a. auch die Aussteller wie die Tamina Therme (2'000 Kontakte am Stand), oder Emmi Benecol mit unzähligen Cholesterinmessungen, die Alzheimervereinigung mit 250 qualitativen Kundengesprächen oder auch Pfizer Schweiz mit über 400 Beratungen zum Thema "Brustkrebs hat viele Gesichter".

Beim Stand von Axapharm AG und dem Apothekerverband des Kantons Zürich wurden während den drei Messetagen über 1‘200 Blutzuckermessungen durchgeführt, dies entspricht einer Zunahme von 20% gegenüber 2015.

Die Prävention und Gesundheitsförderung Kanton Zürich stellte ihre Kampagne "Wie geht’s dir?" zum Thema "Gesundes Altern" und "Psychische Gesundheit" vor. Zudem informierten Fachpersonen über die zunehmende Gefahr von Übergewicht und konnten enorm viele Interessenten beraten. Dem gleichen Thema widmete sich das Institut ParaMediForm und zeigte auf wie man ohne Verzicht abnehmen und das Wohlfühlgewicht halten kann. Der Stand von ParaMediForm verzeichnete über 2'000 Kontakte.

Zunehmend wichtiger wird die Thematik "Gesundheit am Arbeitsplatz". Me-First.ch zeigte auf, wie ein ideales und komfortables Arbeiten am Computer möglich sein kann.

Messeerfolg dank Standortvorteil
Die Messeveranstalterin apv communications ltd. kann eine durchwegs positive Bilanz über die diesjährige precura ziehen, deren vorteilhafter Standort an der wichtigsten Drehscheibe der Schweiz über 32'000 Besucher aus allen Landesteilen anzusprechen vermochte. Es freut uns sehr, Ihnen noch zwei Kennzahlen anzugeben. Statement eines Ausstellers: "Wir haben rund 2'000 Brötchen verteilt und unser "grosser Stand" ist beim Publikum sehr gut angekommen. Auch mit dem Standplatz waren wir sehr zufrieden. Für uns ist es die wichtigste Messe, denn für uns ist der Zuschauerzulauf entscheidend und da ist der HB ohnehin unschlagbar".

Und das Feedback seitens der Morroni-Herren Salvatore lautet: "Total wurden über 500 kg Marroni, abgepackt in Portionen zu 50 Gramm, abgegeben". Rechnen Sie selber, wie viele Portionen bzw. Gäste alleine beim Marroni-Stand anwesend waren. Und als BesucherIn erhielten Sie nur Marroni mit der Abgabe eines Gutscheins. Diese Marroni-Gutscheine waren u.a. auch Teil unserer Kommunikationskampagne.

An dieser Stelle möchten wir allen Ausstellern und Besuchern ein herzliches Dankeschön für deren Teilnahme aussprechen. Wir freuen uns sehr, zusammen mit unseren Kunden im 2017 wiederum im HB Zürich die nächste Messe veranstalten zu können.

Die 13. precura findet vom 3. bis 5. November 2017 wiederum im HB Zürich statt. Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Messe News

Bildergalerie

Die folgende Bildergalerie zeigt Ihnen einige Impressionen der precura im HB Zürich.

Kontakt

Als Ansprechpersonen für alle Belange, rund um die erfolgreiche Umsetzung Ihres Standauftritts, steht Ihnen ein professionelles und motiviertes Team zur Seite.

Agenda

Das Wichtigste in Kürze rund um die precura im HB Zürich - die Messe für Prävention und Gesundheitsförderung.